Fussball - Systeme / Taktik

Fussball-System-4-4-2

Für das 4-4-2 System gibt es 2 Varianten die hauptsächlich gespielt werden. Das 4-4-2 mit Doppelsechs und das 4-4-2 Raute Fussball System. Das 4-4-2 mit Doppelsechs System besteht aus einer Viererkette in der Abwehr, zwei defensiven Mittelfeldspielern (Doppelsechs), zwei offensiven Mittelfeldspielern und zwei Stürmern. 

Im 4-4-2 System benötigt man zwei schnelle und wendige Außenverteidiger. Die beiden Innenverteidiger müssen kopfballstark sein um hohe Bälle des Gegners aubzufangen. Weiterhin müssen sie schnell sein um bei gegnerischen Kontern die Stürmer abzulaufen. Die Mittelfeldspieler müssen laufstark und passsicher sein. Alle Mittelfeldspieler im modernen Fussball sollten zudem über eine schnelle Auffassung verfügen, sofort zu erkennen ob ein Pass in die Tiefe oder ein kurzer Pass gespielt werden soll.Die Stürmer müssen in diesem System Zweikampf stark und Kopfball stark sein.

 

Das Fußballsystem mit der Doppelsechs hat den Vorteil die beiden offensiven Mittelfeldspieler, leicht zu zwei Flügelstürmern zu machen. Bei dieser Formation rücken die verbliebenen Mittelfeldspieler automatisch mehr zur Mitte. Das Spiel verlagert sich in diesem System mehr auf die Flügel und man verliert zugleich im Mittelfeld die Kompaktheit. Oft wird dieses System verwendet, wenn keine schnellen Außenspieler zur Verfügung stehen.

 

Das Fußballsystem mit der Raute wird häufiger in den unteren Ligen beobachtet.  Die Raute beginnt im Mittelfeld vor der Viererabwehrkette. Dabei hat die Nummer sechs die Aufgabe eines Vorstoppers  Vor der Abwehr und ist dadurch defensiv ausgerichtet. Die Nummer zehn ist der Spielmacher, der über hohe Kreativität und ein gutes Auge für das Spiel verfügen sollte.  die Spieler mit der Nummer sieben und acht sind die beiden Außenspieler im Mittelfeld. Sie nehmen dabei die beiden Halbpositionen ein, dass keine echten Flügelspieler aber auch keine echten zentralen Mittelfeldspieler sind.  Diese Spieler müssen darauf achten nicht zu sehr auf die Flügel auszuweichen, da sonst zu große Lücken im Mittelfeld entstehen. Mit der Raute wird das Spiel automatisch ins Mittelfeld verlagert, deshalb wird die Raute auch oft als Flügel lahmen bezeichnet, da sich alles im Mittelfeld abspielt. Um die Flügelpositionen zu besetzen, rücken automatisch die beiden Außenverteidiger auf, dabei entsteht eine Überzahlsituation in der Hälfte des Gegners. Das ist aber zugleich die Schwäche des Systems, denn bei Ballverlust entstehen so große Lücken in der Abwehr und das Team ist anfällig gegen Konter. Die Raute muss sich daher gut verschieben und sich immer an die Spielsituation anpassen.  Die beiden Stürmer sind  auch gleichzeitig die ersten Verteidiger, die durch pressing den Gegner bei Ballbesitz früh attackieren. Bei eigenem Ballbesitz kommen die beiden Stürmer oft über die Flügel. Im Rautenystem müssen die Laufwege extrem gut eingespielt sein, weiterhin müssen die Mittelfeldspieler extrem lautstark sein. Die Raute erfordert auch eine sehr gute Raumaufteilung des Mittelfelds, dies erfordert große Erfahrung im Fußballspiel.

Zurück