Online Sportwetten Vergleich 2018 & Sportwettenanbieter Test
Gruppe D

Gruppe D

Argentinien

Argentinien wird es auch dieses Jahr auf der WM versuchen so weit wie möglich zu kommen, jedoch erkennt man schon auf den ersten Blick, dass die Mannschaft um den vielfachen Weltfußballer Messi nicht dieselbe Qualität besitzt, die sie vor vier Jahren auf den brasilianischen Stadien gezeigt haben. Nicht nur ist mehr als die Hälfte des Kaders der WM 2014 nicht im Kader für die WM in Russland, es hat sich auch der Stammtorwart Sergio Romero verletzt und wird sein Land nicht repräsentieren können. Der zweimalige Weltmeister hat auch weitere Schwächen in der Abwehr, vor allem in den Außenposten. Dem Mittelfeld fehlen kreative Spielaufbauspieler, beim Sturm ist Trainer Sampaoli aber sehr gut besetzt. Nicht nur Messi, sondern auch der junge Dybala, sein Teamkollege Higuaín, Agüero und Di María können jede Abwehr ins Schwitzen bringen. Ob es Messi & Co. aber schaffen gegen aggressive Mannschaften wie Island und Kroatien standzuhalten, wird sich wohl erst in den Gruppenspielen zeigen. Sicher ist, dass Argentinien nicht zu den größten Favoriten für den Titel zählt, obwohl sie vor vier Jahren im Finale der Weltmeisterschaft gestanden haben.

WM-Chancen:

Argentinien ist nicht die Mannschaft die sie einmal war. Nicht umsonst hat der Rekordnationalspieler Argentiniens Javier Mascherano, der schon fünf Finals verloren hat gesagt, dass seine die Generation die der Verlier ist. Wahrlich hat sich Argentinien nicht überzeugend in der WM-Qualifikation präsentiert, da konnte man erst um letzten Spiel den Einzug in die Endrunde ausmachen. Die letzten Testspiele gingen zudem überhaupt nicht so gut aus, wie man es sich vielleicht am Anfang so vorgestellt hatte, denn nicht nur hat man die Prüfung gegen den Gruppengegner Nigeria mit einer 2:4 Niederlage nicht bestanden, gegen Spanien gab es ein 1:6 Debakel, welches man so früh nicht vergessen wird. Gegen Italien und Haiti konnte man ohne Gegentor einen Sieg einfahren, die Testspiele gegen Nicaragua und Israel wurden storniert. Nichtsdestotrotz besitzt Argentinien eine insgesamt positive Bilanz gegen seine Gruppengegner. Mit Island wird es zur ersten gegenseitigen Begegnung kommen, mit Kroatien hat man schon einmal in der WM-Gruppenphase gestanden, 1998 in Frankreich hat man die Partie mit einem knappen 1:0 gewonnen. Mit Nigeria gab es schon unglaubliche vier WM-Spiele, sogar alle in der Vorrunde. Alle vier Spiele konnte man gewinnen, zudem ist man kurioserweise zum dritten Mal in Folge mit Nigeria in einer WM-Gruppe zusammen. Mit Deutschland gab es auch schon viele WM-Duelle, in Erinnerung sind vor allem die drei Finalpartien geblieben, von welchen nur in 1986 Argentinien um den Superstar Maradona die Weltmeistertrophäe holen konnte. Insgesamt besitzt Argentinien eine positive Bilanz gegen Deutschland mit 10 Siegen, 5 Remis und 7 Niederlagen.

WM-Wetten:

Für den Gesamtsieg der Argentinier bietet Bethard die Bestquote von 10.50. Mit Konkurrenten wie Island und Kroatien ist es aber nicht ausgeschlossen, dass sie schon relativ früh aus der WM fliegen. Dennoch favorisiert sie NetBet für den Gruppensieg mit einer Quote von 1.32. Glaubt man aber, dass sie schon in der Vorrunde ausscheiden, findet man bei mybet eine Quote von 5.00. Fürs Ausscheiden im Achtelfinale bietet derselbe Wettanbieter eine Quote von 3.35. Für den Einzug Argentiniens bietet ComeOn eine Quote von 1.71, fürs Halbfinale 2.75. Die Wettanbieter bieten Quoten auch für Wetten für die genauen Finalgegner. Sollte es ein rein südamerikanisches Finale zwischen Argentinien und Brasilien geben, findet man bei bet365 eine Quote von 23.00. Mehr wahrscheinlich sehen die Buchmacher ein Finale von Argentinien gegen Frankreich, für welches ebenfalls bet365 die Bestquote anbietet, in diesem Fall 21.00. Für eine viertes WM-Finalduell zwischen Argentinien und Deutschland bietet 888sport eine Quote in Höhe von 41.00. Sollte man daran glauben, dass Messi wieder zum besten Spieler der WM erklärt wird, findet bei bet365 eine Quote von 9.00. Sollte man darauf hoffen, dass die Spielerikone des FC Barcelona WM-Torschützenkönig wird, kann sich bei Bethard einer Quote von 10.00 bedienen. Für 7 Gruppenpunkte bieten die Wettanbieter die niedrigste Quote, von welchen Bet3000 mit 3.50 die beste Quote anbietet. Für eine Serie von drei Siegen in Folge bietet derselbe Anbieter eine Quote von 3.70 an, für 6 Punkte 4.20. Intertops bietet auch eine Spaßwette an, die für so manchen Spieler interessant sein könnte: Sollte Deutschland das Finale wieder gegen Argentinien in der Verlängerung gewinnen, bekommt man vom Wettanbieter eine Quote von 301.00. Genauso Wahrscheinlich sieht es Intertops mit der Wette, dass wenn Ronaldo in einer Pressekonferenz über Messi sagt, dass der Argentinier der Beste aller Zeiten ist. Sollte man aber daran glauben, dass Argentinien Weltmeister wird und Messi vom Papst heiliggesprochen wird, kann sich der Spaßwette bei Intertops mit einer Quote von 1001.00 bedienen.  

WM-Spiele:

WM-Kader:

Tor

Nahuel Guzmán (UANL Tigres), Willy Caballero (FC Chelsea), Franco Armani (CA River Plate)

Abwehr

Federico Fazio (AS Rom), Nicolas Otamendi (Manchester City), Gabriel Mercado (FC Sevilla), Marcos Rojo (Manchester Utd.), Nicolas Tagliafico, Marcos Acuna (Ajax Amsterdam), Cristian Ansaldi (FC Turin), Marcos Acuna (Sporting Lissabon)

Mittelfeld

Éver Banega (FC Sevilla), Lucas Biglia (AC Mailand), Ángel Di María, Giovani Lo Celso (beide PSG), Manuel Lanzini (West Ham Utd.), Maximiliano Meza (CA Independiente), Cristian Pavón (Boca Juniors), Javier Mascherano (Hebei China Fortune), Eduardo Salvio (Benfica Lissabon)

Sturm

Sergio Agüero (Manchester City), Paulo Dybala, Gonzalo Higuaín (beide Juventus Turin), Lionel Messi © (FC Barcelona)

Island

Island ist zum ersten Mal bei einer WM dabei, konnte seine Spuren aber schon zwei Jahre zuvor auf der EM in Frankreich hinterlassen. Mit den Isländern ist nicht zu spaßen, denn obwohl die Nationalmannschaft des kleinen Inselstaats zu den Außenseitern des Turniers gehört, konnten sie sich in ihrer WM-Qualifikationsgruppe gegen Gegner wie die Ukraine, Türkei und kurioserweise auch dem jetzigen Endrundengegner Kroatien durchsetzen. Kroatien konnte man sogar mit einem 1:0 zuhause besiegen. Die Stärken des Teams des Trainers Hallgrimsson liegen vor allem in dem Gemeinschaftsgefühl und der daraus resultierenden eingespielten Standardsituationen, auf welche man sich als Gegner der Isländer gut vorbereiten muss. Problem ist, dass ohne Sigurdsson und Gunnarsson die Mannschaft nur halb so gut spielt, deshalb ist es fraglich wie das zuletzt angeschlagene Duo einsatzbereit sein wird. Trotzdem kann man mit Island durchaus auf den Einzug ins Achtelfinale bei ihrer WM-Premiere hoffen.

WM-Chancen:

Island hat noch kein Länderspiel gegen Argentinien bestritten, konnte aber vor mehr als 30 Jahren ein Testspiel gegen Nigeria mit einem 3:0 gewinnen. Mit Kroatien hat Island verständlicherweise die meisten Spiele bestritten, konnte aber nur im letzten gegenseitigen Spiel vor einem Jahr den ersten Sieg einfahren. Dazu holte man gegen die Kroaten noch ein Remis und insgesamt vier Niederlagen. Auch mit Deutschland hat Island schon Spiele bestritten, zuletzt in der EM-Qualifikation 2003. Das Gruppenspiel hat man mit einem 0:3 verloren, dazu holte man noch zwei weitere Niederlagen gegen die deutsche Nationalelf und noch ein Remis. In den Testspielen hat Island keinen überzeugenden Eindruck gemacht, das liegt jedoch hauptsächlich darin, dass das Tandem Sigurdsson-Gunnarsson entweder gefehlt oder nicht in voller Kraft aufgetreten haben. Gegen den zentralamerikanischen Gegner Mexiko holte man eine 0:3 Niederlage, gegen die Südamerikaner aus Peru eine 1:3 Pleite. Mit Norwegen hat man einen 2:1 Sieg letztlich aus den Händen gelassen und eine 2:3 Niederlage geholt. Mit Ghana hat man ebenfalls die Führung nicht gehalten und ein 2:2 Remis geholt.

WM-Wetten:

Für den Gesamtsieg der Isländer bietet X-Tip eine Quote von 250.00. Will man weniger Risiko eingehen, kann man sich der Spaßwette bei Intertops bedienen, wo man für die Wette, dass einer der Wikingerländer Island, Dänemark oder Schweden Weltmeister wird, der Quote von 41.00 bedienen. Für Sigurdsson als besten Stürmer der WM bietet 888sport die Bestquote von 401.00 an. Für den Gruppensieg Islands bietet NetBet eine Quote von 15.00. Mybet bietet für das Ausscheiden der Isländer schon in der Vorrunde eine Quote von 1.25, für ein Ausscheiden bei einem möglichen Achtelfinale ein Angebot in Höhe von 4.50. Glaubt man aber, dass Island ins Viertelfinale kommt, kann sich der Quote von 12.00 bei ComeOn bedienen. Island hat durchaus Chancen mindestens ein Gruppenspiel zu gewinnen, deshalb bietet Bet3000 für insgesamt 3 Gruppenpunkte der Isländer eine Quote von 4.00, für 4 Punkte 4.20. Sollte Island kein WM-Spiel bei seinem Debüt gewinnen, bekommt man von Bet3000 einen Zuschlag auf seinen Wetteinsatz mit einer Quote von 7.50.

WM-Spiele:

WM-Kader:

Tor

Hannes Thor Halldórsson (Randers FC), Rúnar Alex Rúnarsson (FC Nordsjaelland), Frederik Schram (FC Roskilde)

Abwehr

Kári Árnason (FC Aberdeen), Ari Freyr Skúlason (Sporting Lokeren), Sverrir Ingi Ingason, Ragnar Sigurdsson (beide FK Rostow), Hordur Magnússon (Bristol City), Holmar Örn Eyjólfsson (Lewski Sofia), Birkir Már Saevarsson (Valur Reykjavík), Samúel Kári Fridjónsson (Valerenga Oslo)

Mittelfeld

Arnór Ingvi Traustason (Malmö FF), Aron Gunnarsson © (Cardiff City), Birkir Bjarnason (Aston Villa), Emil Hallfredsson (Udinese Calcio), Gylfi Sigurdsson (FC Everton), Jóhann Berg Gudmundsson (FC Burnley), Ólafur Ingi Skúlason (Kardemir Karabükspor), Rúrik G´slason (SV Sandhausen)

Sturm

Albert Gudmundsson (PSV Eindhoven), Alfred Finnbogason (FC Augsburg), Björn Bergmann Sigurdarson (FK Rostow), Jón Dadi Bödvarsson (FC Reading)

Kroatien

Kroatien meldet sich wieder bei der WM, dieses Mal hoffentlich mit einem besseren Ergebnis als vor vier Jahren, wo man schon in der Vorrunde unglücklich ausgeschieden ist. Kroatien ist schon bei seiner vierten WM dabei, holte aber nur bei seinem Debüt in 1998 das bislang beste Ergebnis -  1998 in Frankreich war man WM-Dritter und diesen Erfolg möchten Mandzukic, Modric & Co. auf jeden Fall wiederholen. Die Generation um Modric kann mit starken Persönlichkeiten wahrlich weit kommen, dafür muss aber alles in der Nationalmannschaft stimmen. Trainer Zlatko Dalic kann sich vor allem auf die individuelle Stärke und internationale Erfahrung seines Mittelfelds verlassen, dazu auch an die eingespielten Standardsituationen und die kopfballstarken Mandzukic, Lovren und Corluka. Das Problem liegt trotz der Innenverteidiger Corluka und Lovren in der Abwehr. Vor allem auf den Außenpositionen, wo der Rekordnationalspieler Srna deutlich vermisst wird. Mit Subasic hat man im Tor einen erfahrenen Torwart, ob er aber den Standardsituationen der Isländer und den Torschüssen der Argentinier auch alleine standhalten kann wird sich wohl erst in den jeweiligen Gruppenspielen zeigen.

WM-Chancen:

Kroatien steht vor einer Premiere mit Nigeria, konnte aber schon ein paar Spiele gegen Island und Argentinien bestreiten. 1998 hat man das Gruppenspiel der WM in Frankreich gegen Argentinien mit einem 0:1 verloren. Danach ist aber ein Sieg, als auch ein Remis und eine weitere Niederlage vom November 2014 gekommen. Mit Island stand Kroatien schon in der WM-Qualifikation, holte zuhause einen 2:0 Sieg, konnte auswärts aber nicht überzeugen, was sie auch den Gruppensieg gekostet hat. In der Relegation gegen Griechenland hat schon das Hinspiel über den Einzug der Kroaten in die Endrunde mit einem 4:1 Triumph entschieden. Mit Deutschland hat Kroatien gute Turniererinnerungen. 1998 konnte man Deutschland mit einem 3:0 im Viertelfinale besiegen, auf der EM 2008 einen 2:1 Sieg holen. Dies waren aber auch die einzigen Triumphe der Kroaten gegen Deutschland, da es insgesamt zwischen beiden Mannschaften noch ein Remis und 5 Niederlagen gab. Gegen südamerikanische Gegner konnte Kroatien in den Testspielen nicht überzeugen, was an den 2:0 Niederlagen gegen Peru und Brasilien zu sehen ist. Mit Mexiko schaffte Kroatien ein knappes 1:0 zu holen, mit dem afrikanischen Testspielgegner Senegal hat man durch die Tore von Perisic und Kramaric den 2:1 Sieg retten können.

WM-Wetten:

Vom ganzen Angebot her bietet für den Gesamtsieg der Kroaten bet-at-home mit 35.00 die höchste Quote an. Für keinen der kroatischen Spieler bietet man eine niedrige Quote hinsichtlich des Wettbewerbs um den besten Spieler des WM-Turniers. Dennoch kann man bei 888sport für Mandzukic als besten WM-Torschützen eine Quote von 126.00 finden. Für den Gruppensieg der Kroaten bietet NetBet eine Quote von 3.30. Wir glauben, dass sich die Kroaten von dem Fluch befreien werden und wenn, dann erst im Achtelfinale ausscheiden werden, wofür mybet eine Quote von 2.60 anbietet. Für den Einzug Kroatiens ins Halbfinale bietet ComeOn eine Quote von 6.95, ob sie es aber schaffen den Erfolg von 1998 nachzumachen ist mehr als fraglich. Wahrscheinlich ist aber, dass sie 4 oder 6 Gruppenpunkte holen werden. Für insgesamt 4 Gruppenpunkte bietet Bet3000 Eine Quote von 3.60, für 6 Punkte 4.80.

WM-Spiele:

  • 16.06.2018 21:00 Uhr | Kroatien – Nigeria | Kaliningrad
  • 21.06.2018 20:00 Uhr | Argentinien – Kroatien | Nischni Nowgorod
  • 26.06.2018 20:00 Uhr | Island – Kroatien | Rostow am Don

WM-Kader:

Tor

Danijel Subasic (AS Monaco), Lovre Kalinic (KAA Gent), Dominik Livakovic (Dinamo Zagreb)

Abwehr

Vedran Corluka (Lokomotive Moskau), Domagoj Vida, Josip Pivaric (beide Dynamo Kiew), Ivan Strinic (Sampdoria Genua), Dejan Lovren (FC Liverpool), Sime Vrsaljko (Atlético Madrid), Tin Jedvaj (Leverkusen), Duje Caleta-Car (FC Salzburg)

Mittelfeld

Luka Modric, Mateo Kovacic (beide Real Madrid), Ivan Rakitic (FC Barcelona), Milan Badelj (Fiorentina), Marcelo Brozovic (Inter Mailand), Filip Bradaric (HNK Rijeka)

Sturm

Mario Mandzukic, Marko Pjaca (beide Juventus Turin), Ivan Perisic (Inter Mailand), Nikola Kalinic (AC Mailand), Andrej Kramaric (Hoffenheim), Ante Rebic (Frankfurt)

Nigeria

Nigeria ist schon zum dritten Mal in Folge bei einer WM dabei, kam zuletzt aber nie weiter als das Achtelfinale. Dennoch ist mit dem dreifachen Afrikameister für den Einzug ins Achtelfinale zu rechnen. Der deutsch-französische Trainer Gernot Rohr hat mit Nigeria in der WM-Qualifikation gegen Gegner wie dem ehemaligen Afrikameister Zambia und den ehemaligen WM-Teilnehmern Kamerun und Algerien den Gruppensieg holen können. Beobachtbar dabei war, dass Nigeria deutlich besser in der Abwehr steht, als man es bei afrikanischen Mannschaften gewöhnt ist. Bei Kontern ist Nigeria sogar wohl die gefährlichste afrikanische Mannschaft. Eine gute Abwehr kann eine Mannschaft durchaus weit bringen, ohne Tore wird man aber wohl nichts auf der WM reißen können. Obwohl Spieler wie Moses und Iheanacho in der Premier League gut bekannt sind, fehlt ihnen die nötige Erfahrung und Spielpraxis um ihr Team auch auf der WM mit Toren zu unterstützen. Wer weiß aber, vielleicht wird die Taktik der nigerianischen Nationalmannschaft mindestens für den Einzug ins Achtelfinale reichen.

WM-Chancen:

Nigeria wird sein erstes Länderspiel gegen Kroatien abgeben, gegen Island hat man zuvor vor mehr als 30 Jahren gespielt und die Testspielpartie mit einem 0:3 verloren. Mit Argentinien wird Nigeria schon zum fünften Mal in der WM-Gruppenphase stehen, konnte bislang aber kein WM-Spiel gegen diese gewinnen. Im November 2017 hat man aber das Testspiel gegen die Argentinier mit einem 4:2 gewinnen können, obwohl man schon in einem zwei-Tore Rückstand lag. Im Afrikanischen Nationenpokal war man bis zum Spiel gegen Marokko ungeschlagen. Gegen die Marokkaner holte man ein 0:4 Debakel. Mit Deutschland hat Nigeria nur einmal gespielt und zwar im Testspiel vor der WM 1998 in Frankreich, wo man den deutschen mit einem knappen 0:1 unterlag. Gegen slawische Gegner wie Serbien und Tschechien holte Nigeria Niederlagen, gegen Polen konnten sie aber mit einem 1:0 Sieg überzeugen. Mit der Demokratischen Republik Kongo holte man ein 1:1 Remis, mit den Engländern eine 1:2 Niederlage.

WM-Wetten:

Wer an den Gesamtsieg von Nigeria glaubt, kann sich der Quote von 250.00 bei X-Tip bedienen. Für Victor Moses als besten WM-Torschützen, findet man bei 888sport eine Wahnsinnsquote von 501.00. Für den Gruppensieg der Nigerianer bietet NetBet eine durchaus hohe Quote von 11.00 an. Es ist also ziemlich wahrscheinlich, dass es Nigeria nicht schafft aus der Gruppe ins Achtelfinale zu kommen. Dafür bietet mybet eine Quote von 1.30. Fürs Ausscheiden im Achtelfinale bietet derselbe Anbieter eine Quote von 4.40. ComeOn bietet für das Ausscheiden Nigerias im Viertelfinale eine Quote in Höhe von 12.00. Es ist schon mal sicher, dass es das Schicksal will, dass Nigeria keine WM-Vorrundepartie gegen Argentinien gewinnt, deshalb kann man sich bei Gruppenpunktewetten der 4-Punkte Wette von Bet3000 mit 4.00 anschließen. Für 3 Gruppenpunkte findet man dieselbe Quote, für nur einen Gruppenzähler eine Quote in Höhe von 4.50.

WM-Spiele:

  • 16.06.2018 21:00 Uhr | Kroatien – Nigeria | Kaliningrad
  • 22.06.2018 17:00 Uhr | Nigeria – Island | Wolgograd
  • 26.06.2018 20:00 Uhr | Nigeria – Argentinien | St. Petersburg

WM-Kader:

Tor

Ikechukwu Ezenwa (Enyimba FC), Daniel Akpeyi (Chippa United FC), Francis Uzoho (Deportivo la Coruna)

Abwehr

William Troost-Ekong, Abdullahi Shehu (beide Bursaspor), Leon Balogun (FSV Mainz), Tyronne Ebuehi (ADO Den Haag), Elderson Echiéjilé (Cercle Brügge), Bryan Idowu (Amkar Perm), Kenneth Omeruo (Kasimpasa Istanbul)

Mittelfeld

John Obi Mikel © (Tianjin Teda), Oghenekaro Etebo (UD Las Palmas), Wilfred Ndidi (Leicester City), Jeol Obi (FC Turin), John Ogu (Hapoel Be’er Scheva), Ogenyi Onazi (Trabzonspor)

Sturm

Odion Ighalo (Changchun Yatai), Ahmed Musa, Kelechi Iheanacho (beide Leicester City), Victor Moses (FC Chelsea), Alex Iwobi (FC Arsenal), Simeon „Simy“ Nwankwko (FC Crotone)