Bundesliga - Abwehrsorgen bei Dortmund
Fussball

Bundesliga - Abwehrsorgen bei Dortmund

Elf Gegentore in den letzten fünf Spielen haben Borussia Dortmund wichtige Punkte in der Liga und der Königsklasse gekostet. Erst am vergangenen Wochenende verlor die Borussia mit 2:4 bei Aufsteiger Hannover. Trainer Peter Bosz war mit der Leistung seiner Defensive alles andere als zufrieden. Wie die "Bild" berichtet, hat sich der Niederländer mit seinen Abwehrspielern zu einer Krisensitzung getroffen. Dabei gab es über 90 Minuten eine Videoanalyse. Vor dem anstehenden Kracher in der Liga gegen die Bayern muss man die Fehler schnell aufarbeiten. Ansonsten droht man den Rekordmeister aus den Augen zu verlieren. Dabei hatte man nach dem 7. Spieltag noch fünf Punkte Vorsprung. "Das ist keine Systemfrage, sondern hat etwas mit der Einstellung zu tun. Egal, welches System man spielt, man muss es konsequent spielen", fasste Sportdirektor Michael Zorc bereits passend zusammen. Am Mittwoch wird von der Mannschaft die passende Reaktion gefordert. Dann geht es mit einer Erfolgsquote von 1.10 in der Champions League gegen Apoel Nikosia weiter. Kann Dortmund dann endlich wieder ohne Gegentor bleiben, gibt es von bet365 eine Quote von 1.57. Die Gäste aus Zypern werden mit 34.00 als klarer Außenseiter gesehen. Holen sie aber wie schon im Hinspiel ein Unentschieden, steht die Quote bei 12.00.

Zurück