Fussball
Bundesliga - BVB bestätigt Auba-Abschied

Bundesliga - BVB bestätigt Auba-Abschied

Der Wechsel von Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund zum FC Arsenal ist durch. Wie der BVB am Mittwoch bestätigte, haben sich die beiden Klubs auf eine Ablösesumme von 63,75 Millionen Euro geeinigt. Aubameyang spielte viereinhalb Jahre für den BVB. In 144 Ligaspielen erzielte er 98 Tore. Bei den "Gunners" erhält Aubameyang einen "langfristigen Vertrag". "Von den unschönen Ereignissen der vergangenen Wochen abgesehen, erinnern wir uns gern daran zurück, dass die Geschichte von Pierre-Emerick Aubameyang beim BVB über mehr als vier Jahre eine einzige Erfolgsstory war. Er hat in dieser Zeit Großartiges für Borussia Dortmund geleistet, viele wichtige Tore geschossen und ist Teil jener Mannschaft, die 2017 den DFB-Pokal nach Dortmund geholt hat. Wir wünschen Pierre-Emerick für seine Zukunft beim FC Arsenal alles erdenklich Gute", teilte BVB-Sportdirektor Michael Zorc in einer Pressemitteilung mit. Unmittelbar darauf hat der FC Arsenal den Gabuner als Neuzugang vorgestellt. Das Ziel ist klar, der Torschützenkönig der Bundesliga soll Arsenal bei einer Quote von 13.00 noch unter die Top-Vier und damit zurück in die Champions League führen. Erstmals könnte Aubameyang am Samstag im Heimspiel gegen den FC Everton zum Einsatz kommen. Nach der Niederlage bei Swansea City zählt für die Londoner nur ein Sieg (1.25). Schon jetzt beträgt der Rückstand zu Liverpool auf Rang vier acht Punkte. Everton wird bei bet365 mit 11.00 angesetzt. Für ein Unentschieden gibt es 5.75.

Zurück