Bundesliga - Coke darf gehen
Fussball

Bundesliga - Coke darf gehen

Coke spielt erst seit Sommer 2016 für den FC Schalke. In Gelsenkirchen ist der Spanier allerdings nie angekommen. Nach einem Kreuzbandriss machte er vergangene Saison nur acht Ligaspiele für Königsblau. In dieser Saison läuft es nicht besser. Der 30-Jährige spielt unter Coach Domenico Tedesco keine Rolle. Bei einem passenden Angebot darf er den Klub im Winter verlassen. "Ich möchte nicht ausschließen, dass sich von Cokes Seite eine Veränderung ergeben könnte. Ich würde das auch verstehen", sagte Manager Christian Heidel gegenüber "Reviersport". Außerdem bezeichnete er den Spanier als "tragische Figur des Trainerwechsels" im Sommer. Auf der Rechtsverteidigerposition ist für Coke derzeit kein Platz. "Wir haben auf diesen Positionen Spieler, die das richtig gut machen und Alessandro Schöpf ist gerade erst zurück", so Heidel weiter. Mit UD Levante soll schon ein Verein Interesse an Coke bekunden. Dass er am Samstag gegen Köln auf dem Platz steht, käme doch überraschend. Voraussichtlich wird der 30-Jährige seiner Mannschaft wieder von der Bank aus die Daumen drücken. Dann geht es für Schalke mit 1.44 um den nächsten Heimsieg. Köln ist bei bet365 mit 8.00 der klare Außenseiter. Sollte die Partie aber mit einem Unentschieden enden, gibt es 4.33.

Zurück