Fussball
Bundesliga - England will Bailey

Bundesliga - England will Bailey

Leon Bailey ist einer der begehrtesten Spieler der Bundesliga. Mehrere Top-Klubs sind bereits auf das Juwel von Bayer Leverkusen aufmerksam geworden. Laut dem "Mirror" ist nun auch der englische Verband scharf auf den gebürtigen Jamaikaner. Offenbar würde ihn Nationaltrainer Gareth Southgate gerne in seinem Team haben. Da seine Großeltern scheinbar englische Pässe besitzen, sollte es Bailey möglich sein, für die "Three Lions" aufzulaufen. Auch der belgische Verband scheint sich Hoffnungen zu machen. Vor seinem Wechsel nach Leverkusen spielte Bailey von 2015 bis 2017 für den KRC Genk. Bei Bayer will man den Spieler damit nicht konfrontieren. "Für welchen Verband er sich entscheidet, das ist seine Privatsache", sagte Manager Jonas Boldt am Montag gegenüber der "Bild". Sportchef Rudi Völler fügte an: "Ich weiß das noch aus meiner Zeit als Bundestrainer – solche Entscheidungen sind für junge Spieler oft nicht leicht. Sie müssen sich wohl fühlen. Wir als Verein sehen das völlig gelassen." Zu sehr sollte sich der Spieler damit derzeit beschäftigen. Schließlich kämpft er mit Leverkusen um die Qualifikation für die Champions League. Nach dem Sieg in Hamburg steht am Sonntag das schwere Heimspiel gegen Mitkonkurrent Schalke auf dem Spielplan. Mit einem Sieg (1.90) könnte Bayer die Gelsenkirchener schon um vier Punkte distanzieren. Endet die Partie wie im Hinspiel mit einem Unentschieden, gibt es von bet365 eine Quote von 3.60. Der FC Schalke wird mit 3.75 geführt.

Zurück