Fussball
Bundesliga - Enttäuschung in Bremen

Bundesliga - Enttäuschung in Bremen

Werder Bremen ist mit dem Ziel Europapokal in die neue Saison gestartet. Am Wochenende standen die Bremer kurz vor dem zweiten Sieg im dritten Spiel, doch in der Nachspielzeit kassierte man gegen Nürnberg den Ausgleich. Ärgerlich, denn die Ansprüche an der Weser sind deutlich gestiegen. Entsprechend groß ist die Enttäuschung. Für Trainer Florian Kohfeldt nur logisch. "Wir haben diese Erwartungshaltung ja auch ein Stück weit selbst geschürt", sagte er nach dem Spiel gegen Nürnberg. Vorwürfe will er seinen Spielern allerdings keine machen: "Ich bin aber weit davon entfernt, die Mannschaft in den Senkel zu stellen", denn "die ersten 30 Minuten waren mit das Beste, was ich gesehen habe, seit ich hier Trainer bin". Daher ist auch die Mannschaft unzufrieden. Man müsse noch vieles besser machen, wie Neuzugang Davy Klaasen erklärte: "Dieses Unentschieden fühlt sich wie eine Niederlage an." Trotz der Punkteteilung ist es der beste Start in die Saison seit dem Jahr 2013. Werder sollte das Spiel abhaken und es am Samstag in Augsburg bei einer Erfolgsquote von 2.80 besser machen. Dann könnte der Sprung auf die Europapokalplätze endlich gelingen. Augsburg kann mit einem Heimsieg (2.40) an Bremen vorbeiziehen. Für ein Unentschieden gibt es von bet365 3.40.

Zurück