Fussball

Bundesliga - Fabian muss operiert werden

Marco Fabian von Eintracht Frankfurt wird sich einer OP an der Lendenwirbelsäule unterziehen müssen. Der Spielmacher war nach dem Confed-Cup mit Mexiko gerade erst wieder in Frankfurt angekommen und verletzte sich nach nur zwei Trainingseinheiten. Zunächst war eine konservative Behandlung geplant, die aber keine Wirkung zeigte. Daher ist Fabian nun nach Houston in die USA geflogen, um sich dort von einem Spezialisten operieren zu lassen. Der Sportvorstand Sport von Eintracht Frankfurt, Fredi Bobic, sagte: "Dass Marcos Beschwerden nicht gelindert werden konnten, hat ihn aber auch uns sehr bedrückt. Wir hoffen nun auf eine erfolgreiche Operation und eine schnelle aber vor allem gute Genesung." Bobic kalkuliert mit einer Verletzungspause von mindestens drei Monaten: "Wenn der Befund sich nicht verschlechtert, hoffen wir, dass er im Januar wieder voll bei der Mannschaft ist. Das ist sein Ziel und er ist guter Dinge, dass er das auch schafft." Ohne Fabian tritt Frankfurt zum Auftakt der neuen Bundesliga-Saison beim SC Freiburg an. Die Quote für einen Auswärtssieg der Hessen steht bei 3.00, ein Remis wird mit 3.25 quotiert. Bet365 hat eine Quote von 2.45 für einen Heimsieg des SC Freiburg im Angebot.

Zurück