Fussball
Bundesliga - Heldt dementiert Sane-Abschied

Bundesliga - Heldt dementiert Sane-Abschied

Salif Sane spielte eine starke Hinrunde in Hannover. Das ist offenbar auch den Tottenham Hotspur nicht entgangen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge sollen die Londoner am Senegalesen interessiert sein. Sane ist aber noch bis 2020 an die Niedersachsen gebunden. Ein Wechsel im Januar steht daher nicht zur Debatte. Auch der Spieler will bei 96 bleiben. "Blödsinn. Der Spieler will überhaupt nicht weg", sagte 96-Manager Horst Heldt bezüglich der Gerüchte im Gespräch mit der "Bild". Außerdem stellte er klar, dass für Sane kein Angebot eingegangen sei. Ein vorzeitiger Wechsel ist dennoch nicht unwahrscheinlich. Sane besitzt eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag, die ihm ab kommenden Sommer einen Abschied ermöglicht. Diese soll offenbar bei einer Summe zwischen acht und elf Millionen Euro liegen. In der Rückrunde soll er den Aufsteiger aber noch zum Klassenerhalt führen. Dazu ist Hannover auf einem guten Weg. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt derzeit acht Punkte. Mit einem Sieg (2.15) gegen Mainz könnte man sogar auf einen einstelligen Tabellenplatz klettern. Die Mainzer werden auswärts mit 3.30 geführt. Für ein Unentschieden gibt es von bet365 3.40.

Zurück