Fussball
Bundesliga - Herrlich hofft auf Alario

Bundesliga - Herrlich hofft auf Alario

Lucas Alario war Bayer Leverkusen in diesem Sommer fast 20 Millionen Euro wert. Spielen durfte der Angreifer bislang aber noch nicht. River Plate weigert sich weiterhin, die Ablösesumme zu akzeptieren. Die FIFA ist eingeschaltet. Für das Spiel am Mittwoch gegen Berlin ist der Argentinier noch kein Thema. Anders sieht es für Sonntag gegen den HSV aus. "Zu Alario gibt es keinen neuen Stand. Wir konzentrieren uns auf die Spieler, die uns zur Verfügung stehen", sagte Trainer Heiko Herrlich am Dienstag auf der Pressekonferenz zum Spiel gegen die Hertha. "Die Chance, dass Lucas am Sonntag gegen den HSV spielen kann, ist deutlich größer." Bis dahin muss Herrlich ohne seinen Neuzugang auskommen. In Berlin rechnet er mit einem hartem Kampf für seine Mannschaft: "Hertha hat eine gute Defensive. Uns erwartet am Mittwoch ein dickes Brett - es wird schwierig, erfolgreich zu sein." Berlin hat einen Punkt mehr auf dem Konto als Leverkusen. Zuletzt holten sie ein 1:1 gegen Hoffenheim. Im Heimspiel werden sie bei bet365 mit einer Quote von 3.25 geführt. Bayer hat drei der letzten sechs Gastspiele in der Hauptstadt gewonnen. Können sie nun nachlegen, gibt es 2.20. Ein Unentschieden bringt 3.40.

Zurück