Bundesliga - Nouri nicht mehr Werder-Coach
Fussball

Bundesliga - Nouri nicht mehr Werder-Coach

Nach zehn Spielen ohne Sieg hat der SV Werder die Reißleine gezogen und sich von Trainer Alexander Nouri getrennt. Das gaben die Bremer einen Tag nach der 0:3-Niederlage gegen den FC Augsburg bekannt. Mit nur fünf Punkten sind die Norddeutschen derzeit Vorletzter. Bisher erzielten sie nur magere drei Tore. Nouri hat den Klub im September 2016 von Viktor Skripnik übernommen. Vergangene Saison führte er den SV Werder aus dem Tabellenkeller bis auf den achten Platz. In dieser Spielzeit lief bislang allerdings wenig zusammen. Bremen ist mit drei Treffern das offensivschwächste Team der Liga. "Alex hat in der vergangenen Saison eine sehr schwere Aufgabe übernommen und sie erfolgreich gemeistert. Dafür möchten wir uns bedanken. Er bringt alles mit, was einen erfolgreichen Trainer ausmacht. Ich bin sicher, dass er seinen Weg erfolgreich an anderer Stelle fortsetzen wird", erklärte Geschäftsführer Frank Baumann. Nun wird der bisherige U23-Coach Florian Kohfeldt die Mannschaft auf das kommende Spiel gegen Eintracht Frankfurt vorbereiten. Dann erhofft man sich bei einer Quote von 5.25 endlich den ersten Sieg. Die Hessen sind mit 1.66 aber in der Favoritenrolle. Nehmen die Bremer aus Frankfurt ein Unentschieden mit, gibt es von bet365 eine Quote von 3.60.

Zurück