Bundesliga - Origi vor unklarer Zukunft
Fussball
Bundesliga - Origi vor unklarer Zukunft

Bundesliga - Origi vor unklarer Zukunft

Divock Origi kam beim FC Liverpool nicht über die Reservistenrolle hinaus. Daraufhin hat der VfL Wolfsburg zugeschlagen und den Angreifer auf Leihbasis in die Bundesliga geholt. Für die Niedersachsen hat Origi in der laufenden Saison fünf Tore in 18 Spielen geschossen. Der 22-Jährige ist zufrieden. Eine Rückkehr nach Liverpool ist trotzdem noch nicht vom Tisch. Was im Sommer passiert, "werden wir dann sehen. Jetzt kann ich es nicht sagen", so Origi gegenüber "t-online.de". Sollte Reds-Coach Jürgen Klopp anrufen, könnte es aber zum Comeback an der Anfield Road kommen. Origi ist vom früheren BVB-Trainer begeistert: "Schon vom ersten Tag an sagte er zu mir: ‚Ich glaube an Dich.' Für mich war Jürgen Klopp unglaublich wichtig. Gerade bei so einem großen Klub wie Liverpool brauchst du jemanden, der dich anleitet, wenn du jung bist. Das war mein großes Glück." Aber auch unter Wolfsburgs Trainer Martin Schmidt ist Origi zufrieden. Das Vertrauen des Schweizers versucht er mit guten Leistungen auf dem Platz zurückzuzahlen. Am Sonntag geht es für die Niedersachsen und Origi weiter nach Bremen. Dann soll es mit 3.60 wieder mit einem Sieg klappen. Damit würde man sich auch etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschaffen. Bremen kann mit einem Erfolgserlebnis (2.00) wieder bis auf einen Zähler herankommen. Für ein Unentschieden in diesem Spiel gibt es von bet365 3.50.

Zurück