Bundesliga - Pavard denkt nur an Stuttgart
Fussball

Bundesliga - Pavard denkt nur an Stuttgart

Benjamin Pavard hat sich mit starken Leistungen beim VfB Stuttgart in die französische Nationalmannschaft und in den Fokus mehrerer europäischer Spitzenklubs gespielt. Neben Vereinen aus der Bundesliga soll es auch Interessenten aus England und Italien geben. Damit will sich der 21-Jährige derzeit aber nicht beschäftigen. Für ihn zählt nur der VfB. Das bestätigte er im Interview mit dem "kicker". Daher will er sich auch an den Spekulationen in den Medien nicht beteiligen. "Mit diesen Dingen beschäftige ich mich überhaupt nicht. Dazu ist es nicht die Zeit. Ich bin kein Typ, der deswegen abhebt", so Pavard und weiter: "Kommt Zeit, kommt alles andere! Im Moment fühle ich mich in Stuttgart sehr wohl und will mit dem VfB die Klasse halten." Dass er es überhaupt bis in die Nationalmannschaft geschafft hat, sei auch ein Verdienst von Trainer Hannes Wolf. "Er hat mir Vertrauen geschenkt und Spielpraxis gegeben. Er hat mir sehr geholfen, mich weiterzuentwickeln." Das will er nun auf dem Feld zurückgeben. Am Wochenende trifft er mit Stuttgart auf den SV Werder. Nach dem Unentschieden gegen Hannover wird es Zeit für den nächsten Sieg (2.90). Bremen hängt mit acht Zählern immer noch im Tabellenkeller fest. Können sie im Heimspiel drei Punkte mitnehmen, gibt es von bet365 2.37. Für ein Unentschieden werden 3.40 angesetzt.

Zurück