Bundesliga - Petersen bleibt Freiburger
Fussball
Bundesliga - Petersen bleibt Freiburger

Bundesliga - Petersen bleibt Freiburger

Mit starken Leistungen in der abgelaufenen Bundesliga-Saison hat sich Nils Petersen einen Platz im erweiterten Kader der Nationalmannschaft verdient. Das wäre ohne seinen Klub und seine Teamkollegen beim SC Freiburg nicht möglich gewesen. Der Stürmer denkt daher gar nicht daran, die Breisgauer im Sommer zu verlassen. Daran wird auch eine mögliche Nominierung für die Endrunde in Russland nichts ändern. "Ich habe nicht ohne Grund verlängert. Auch wenn ich gewusst hätte, dass ich in den Kader berufen werde, wäre meine Entscheidung so gefallen. Durch Freiburg habe ich es zu Olympia und in den vorläufigen WM-Kader geschafft", sagte Petersen der "Mitteldeutschen Zeitung" und verwies auf seinen bis Sommer 2021 gültigen Vertrag. Dabei hätte er durchaus die Chance, sich bei der Nationalmannschaft ins Schaufenster zu stellen und sich für andere Klubs interessant zu machen. Vielleicht kommt der Stürmer am Samstag gegen Österreich schon zu seinem ersten Einsatz im Nationaltrikot. Gegen die ÖFB-Kicker steht Deutschland bei einer Erfolgsquote von 1.50 keine leichte Aufgabe bevor. Österreich hat zuletzt WM-Gastgeber Russland mit 1:0 geschlagen. Jetzt wollen sie mit 6.00 gegen den Weltmeister nachlegen. Endet die Partie mit einem Unentschieden, gibt es von bet365 4.33.

Zurück