Bundesliga - Philipp will stürmen
Fussball
Bundesliga - Philipp will stürmen

Bundesliga - Philipp will stürmen

Borussia Dortmund sucht nach wie vor nach einem neuen Stürmer, doch der Markt ist überhitzt. Ob der BVB einen passenden Kandidaten findet, ist noch nicht klar. Eine Alternative hätte man aber schon in den eigenen Reihen. Sportchef Michael Zorc brachte Maximilian Philipp als Mittelstürmer ins Gespräch. Der Ex-Freiburger würde sich die Rolle zutrauen. Man wolle auf dem Transfermarkt "keine verrückten Sachen machen", wie Zorc zuletzt betonte. Außerdem hat die Borussia bereits Spieler im Kader, "die diese Position auch in ihrem Portfolio haben und eine gewisse Torquote versprechen – so wie zum Beispiel Maximilian Philipp". Der Offensivspieler hat mittlerweile auf die Aussagen reagiert: "Es freut mich, wenn der Sportdirektor das so sieht. Ich weiß, dass ich es kann", sagte er zu den Berichten. Gleichzeitig ist ihm sehr wohl bewusst, dass in diesem Transferfenster noch einiges passieren kann: "Wenn noch einer geholt wird, dann gibt es eben einen größeren Konkurrenzkampf. Davor scheue ich mich nicht. Es ist kein Problem für mich, vorne zu spielen. Oder dahinter. Oder auf den Seiten." Vielleicht kann Philipp den neuen Trainer Lucien Favre ja schon am Freitagabend überzeugen. Dann bestreitet der BVB mit einer Siegquote von 1.85 ein Testspiel gegen Austria Wien. Die Österreicher versuchen mit 3.50 die Schwachstellen der Dortmunder aufzudecken. Für ein Unentschieden gibt bet365 eine Quote von 3.50 aus.

Zurück