Fussball
Bundesliga - Rangnick schützt Keita

Bundesliga - Rangnick schützt Keita

Naby Keita ist in der WM-Quali mit Guinea beim 1:3 gegen Tunesien wieder vom Platz gefolgen. Der Leipziger sah binnen weniger Wochen zum zweiten Mal die Rote Karte. Eine Tatsache, die nicht nur die Nationalmannschaft, sondern auch die Leipziger schwächt. Daher forderte sein Trainer bei RB Ralph Hasenhüttl eine andere Einstellung bei seinem Leistungsträger. Gleichzeitig nahm er Keita aber in Schutz. "Übermotiviert würde ich das Ganze nicht nennen", sagte Hasenhüttl zu Keitas Platzverweis im Länderspiel der "Bild": "Ich würde eher sagen, dass es eine Reaktion war auf die Aktionen gegen ihn im Verlaufe des Spiels. Er wird aufgrund seiner individuellen Qualität mittlerweile auch öfter gefoult und provoziert." Das sei aber bei einem Spieler seiner Klasse ganz normal. Keita müsse daraus die richtigen Schlüsse ziehen. "Auch das gehört zum Lernprozess dazu. Und genau darüber werden wir sicherlich auch noch einmal in Ruhe sprechen." Keita sah schon in der Bundesliga gegen Mönchengladbach Rot. Auch in der Champions League gegen Besiktas stand er kurz vor einem Platzverweis. Am Samstag gegen Dortmund wird er nach einer Sperre von drei Spielen wieder dabei sein. Dann kann Keita auf dem Platz die passende Antwort geben. Sollte er Leipzig zum Sieg im Tospiel führen, setzt bet365 die Quote auf 5.75 fest. Dortmund ist vor heimischer Kulisse mit 1.53 der Favorit. Endet die Partie mit einem Unentschieden, gibt es 4.20.

Zurück