Bundesliga - Ruthenbeck dämpft Euphorie
Fussball
Bundesliga - Ruthenbeck dämpft Euphorie

Bundesliga - Ruthenbeck dämpft Euphorie

Der 1. FC Köln hat am Wochenende überraschend mit 2:0 gegen Leverkusen gewonnen und den Rückstand zum Relegationsplatz auf fünf Punkte verkürzt. Trainer Stefan Ruthenbeck bleibt deswegen aber weiter auf dem Boden der Tatsachen. Für ihn wäre der Klassenerhalt nach wie vor eine Sensation. "Die Wahrscheinlichkeit ist nach dem Derby-Sieg erhöht worden. Aber die Stimmung ist mir im Moment ein bisschen zu euphorisch. Es bleibt ein Wunder, wenn wir es schaffen sollten", wird Ruthenbeck von der "Bild" zitiert. Es sei nur logisch, dass man jetzt nicht sieben Spiele in Folge gewinnen wird. Rückschläge wird es weiterhin geben. Trotzdem ist klar: "Aufgeben ist keine Option." Ruthenbeck erinnerte: "Wir sind die neuntbeste Rückrunden-Mannschaft." Am kommenden Spieltag geht es nach Hoffenheim zu einer Mannschaft, bei der man in sieben Anläufen in der Bundesliga nur zweimal gewinnen konnte und letzte Saison mit 0:4 aus dem Stadion geschossen wurde. Sollte es bei der TSG erneut eine Niederlage (1.50) setzen, wäre die Euphorie schnell wieder verflogen. Ein Sieg im Kraichgau bringt bei bet365 eine Quote von 6.00. Für ein Unentschieden gibt es 4.33.

Zurück