Bundesliga - Ruthenbeck muss gehen
Fussball
Bundesliga - Ruthenbeck muss gehen

Bundesliga - Ruthenbeck muss gehen

Beim 1. FC Köln wird man sich zur kommenden Saison einen neuen Trainer suchen. Schon seit längerer Zeit wurde über die Zukunft von Stefan Ruthenbeck spekuliert. Nun ist klar: Unabhängig vom Abschneiden in dieser Saison wird der 45-Jährige seinen Posten räumen müssen. Markus Anfang von Holstein Kiel gilt als Favorit auf seine Nachfolge. "Wir haben im Dezember ganz bewusst vereinbart, dass wir in dieser Konstellation bis zum Saisonende weitermachen und nicht schon darüber hinaus planen. Zudem war klar, dass Stefan und sein Team auf jeden Fall unabhängig vom Ausgang der Saison auch dann beim FC weiterarbeiten können, wenn die Aufgabe im Profibereich endet. Zwischen uns herrschte immer Klarheit", wird FC-Geschäftsführer Armin Veh zitiert. "Für mich als Kölner war und ist es ein Privileg, Cheftrainer des 1.FC Köln zu sein. Aber ich habe oft betont: Ich definiere mich nicht über diesen Posten", sagte Ruthenbeck nach der Entscheidung des Vereins. Am Samstag wird er demnach sein fünftletztes Spiel als FC-Cheftrainer bestreiten. Dann geht es mit einer Erfolgsquote von 3.60 nach Berlin. Sollte es auch in der Hauptstadt eine Niederlage (2.05) setzen, war es das endgültig mit dem Klassenerhalt. Für ein Unentschieden gibt es von bet365 eine Quote von 3.50.

Zurück