Bundesliga - Stöger weiter unumstritten
Fussball
Bundesliga - Stöger weiter unumstritten

Bundesliga - Stöger weiter unumstritten

Der 1. FC Köln hat den erhofften Befreiungsschlag in der Bundesliga wieder einmal verpasst. Am 12. Spieltag mussten sich die Domstädter mit 0:1 beim FSV Mainz geschlagen geben. Mit nur zwei Punkten bleibt der FC das abgeschlagene Schlusslicht der Bundesliga. Trainer Peter Stöger steht aber nach wie vor nicht zur Diskussion. "Peter wird die Mannschaft diese Woche wie gewohnt vorbereiten und auch gegen Arsenal und Hertha BSC auf der Bank sitzen", stellte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle gegenüber dem "Express" klar. "An jedem anderen Ort wäre der Trainer schon gewechselt worden. Aber Peter Stöger hat hier vier Jahre sehr erfolgreich gearbeitet, er hat großen Rückhalt in der Mannschaft und bei den Fans, und wir wären nicht spürbar anders, wenn wir da schon den üblichen Mechanismen gefolgt wären." Auch mit der Leistung in Mainz war man zufrieden: "Wir hatten das Gefühl, dass die Mannschaft gut eingestellt ist und einen Plan hat. Der unberechtigte Elfmeter war ein Bruch im Spiel - das war der Mannschaft anzusehen, natürlich ist das dann auch schwer für den Trainer." Vielleicht kann sich Köln in der Europa League wieder etwas Selbstvertrauen holen. Das hat zuletzt schon mit dem Sieg gegen BATE geklappt. Nun gastiert der FC Arsenal am Donnerstag im Rheinland. Können die Kölner überraschen und das Spiel gewinnen, gibt es von bet365 eine Quote von 2.50. Arsenal ist mit 2.80 sogar knapper Außenseiter. Für ein Unentschieden werden 3.25 angesetzt.

Zurück