Bundesliga - Stuttgart auf Stürmersuche
Fussball

Bundesliga - Stuttgart auf Stürmersuche

Der VfB Stuttgart tut sich in der Liga mit dem Toreschießen weiterhin schwer. Die Schwaben haben bisher erst sechs Treffer erzielt. Der zweitschwächste Wert der Liga. Daniel Ginczek hat noch gar nicht getroffen, Simon Terodde erst einmal. Laut der "Bild" macht man sich daher Gedanken, im Winter noch einmal in der Offensive nachzulegen. Dem Vernehmen nach hält man beim Aufsteiger Ausschau nach einem neuen Stürmer und einem neuen offensiven Mittelfeldspieler. Bis dahin sind aber noch einige Spiele zu absolvieren. Trainer Hannes Wolf nahm daher die Mannschaft und insbesondere Ginczek in die Pflicht: "Wir alle müssen Vollgas geben, um auf unser bestes Level zu kommen. Davon ist Daniel auch nicht gefeit. Wir brauchen ihn in Topform. Und daran müssen wir arbeiten." Der VfB blieb in den vergangenen fünf Ligaspielen dreimal ohne eigenen Treffer. Am Samstag gegen Freiburg soll sich das wieder ändern. Ansonsten wird es bei einer Erfolgsquote von 1.75 nicht mit dem vierten Saisonsieg klappen. Die Freiburger müssen nach dem 1:1 gegen die Hertha mit 4.60 um die drei Punkte kämpfen. In 32 Duellen in der Bundesliga endete dieser Vergleich nur dreimal mit einem Unentschieden. Gibt es am Sonntag erneut eine Punkteteilung, setzt bet365 die Quote auf 3.60 fest.

Zurück