Fussball
Bundesliga - Stuttgart bei Pavard nicht gesprächsbereit

Bundesliga - Stuttgart bei Pavard nicht gesprächsbereit

Mit der Verpflichtung von Benjamin Pavard hat der VfB Stuttgart alles richtig gemacht. Der Franzose hat sich zum unverzichtbaren Leistungsträger und sogar zum Nationalspieler entwickelt. Mehrere Topklubs sind schon auf ihn aufmerksam geworden. Stuttgart würde sich aber wohl erst bei einem mehr als großzügigen Angebot gesprächsbereit zeigen. "Benjamin Pavard ist eindeutig auf dem Weg vom Ausnahmetalent zum internationalen Topspieler. Wir sind dabei aktuell der ideale Klub für ihn - und das fühlt er auch", sagte VfB-Sportvorstand Michael Reschke gegenüber der "Bild". "Wenn dann in der Zukunft einmal ein Klub der europäischen Top 10 echtes Interesse an einer Verpflichtung hat, werden wir uns seriös zusammensetzen. Das wissen Benjamin und sein Berater." Über den Sommer hinaus soll Pavard aber unbedingt gehalten werden: "Wenn jetzt im Sommer ein Klub glaubt, ihn für 30 Millionen Euro Ablöse verpflichten zu können, hat sich dieser Klub geirrt. Wir würden noch nicht einmal die Tür für ein Gespräch öffnen." Pavard wird am 27. Spieltag sein 27. Ligaspiel für den VfB absolvieren. Dann geht es für Stuttgart mit einer Erfolgsquote von 3.00 nach Freiburg. Der Sportklub ist bei einer Quote von 2.45 ein ungemütlicher Gegner. Reicht es für die Schwaben nur zu einem Unentschieden, setzt bet365 die Quote auf 3.10 fest.

Zurück