Fussball
Bundesliga - Umdenken in Leipzig?

Bundesliga - Umdenken in Leipzig?

RB Leipzig hat bisher eine klare Transferphilosophie aufgestellt. Junge, talentierte Spieler holen und diese zu Stars formen. Nun aber könnte ein Umdenken stattfinden. Laut Trainer Ralph Hasenhüttl ist es nicht ausgeschlossen, dass man auch mal einen gestandenen Profi verpflichtet. Ohne Erfahrung geht es dann eben doch nicht. Das hat man beim Ausscheiden in der Champions League gesehen. "Wir merken ja auch, dass wir auf internationalem Parkett vor allem in der Defensive viel Lehrgeld zahlen mussten", sagte Hasenhüttl gegenüber der "Sport Bild": "Daher ist es auch möglich, dass wir gerade Spieler holen, die mehr Erfahrung haben." Geld für Neuzugänge ist im Sommer vorhanden. Mit Naby Keita verlässt einer der wichtigsten Spieler den Klub für 75 Millionen Euro in Richtung Liverpool. Das gilt es, zu kompensieren, denn "wir dürfen nicht von einem Spieler komplett abhängig sein". Im Hintergrund werden die Kaderplanungen schon laufen. Mit einer Top-Vier-Platzierung (1.36) am Saisonende würde man weitere Argumente sammeln. Derzeit belegt RB den dritten Platz. Am Freitag könnten sie aber durchgereicht werden, sollten sie bei einer Erfolgsquote von 1.72 gegen die starken Augsburger nichts mitnehmen. Der FCA hat zuletzt Eintracht Frankfurt mit 3:0 abgefertigt. In Leipzig wollen sie mit 4.50 die drei Punkte holen. Für ein Unentschieden gibt es von bet365 eine Quote von 3.75.

Zurück