Fussball
Premier League - Keine Zweifel an Pellegrini

Premier League - Keine Zweifel an Pellegrini

Schlechter hätte die Saison für West Ham United kaum beginnen können. Die Ost-Londoner warten nach vier Spieltagen immer noch auf den ersten Punktgewinn. Nur zwei magerer Tore haben die "Hammers" bislang erzielt. Dabei wurden für umgerechnet 104 Millionen Euro neue Spieler geholt. Nur vier Konkurrenten nahmen in der Premier League noch mehr Geld in die Hand. Coach Manuel Pellegrini wird erstmals mit Kritik konfrontiert. Davon will man innerhalb des Vereins aber nichts wissen. "Wir haben mit Manuel Pellegrini einen Trainer mit einer so erfolgreichen Karriere verpflichtet, wie noch nie. Er hat über 100 Millionen für Spieler ausgegeben, die er wollte und von denen wir alle dachten, sie würden unser Team wesentlich verbessern", erklärte der Vize-Vorsitzende Karren Brady der "Sun" und fügte an: "Es ist noch nicht passiert, aber wir haben vollstes Vertrauen, dass sich die Dinge bald zu unseren Gunsten wandeln werden." Dafür braucht es allerdings den Zuspruch der Fans. Das gelte für Pellegrini wie für die Spieler: "Sie brauchen Unterstützung von so vielen Leuten wie möglich, den Anhängern und den Vorsitzenden, die alle diesen Klub lieben." Vielleicht kann man die Wende schon am Sonntag beim FC Everton herbeiführen. Die "Toffees" belegen derzeit Rang sieben. Auswärts steht West Ham mit 4.00 erneut eine schwere, aber keine unlösbare Aufgabe bevor. Everton hat vergangene Saison das Heimspiel gegen die "Hammers" mit 4:0 gewonnen. Ein weiterer Sieg bringt bei bet365 1.85. Für ein Unentschieden gibt es 3.60.

Zurück