Fussball
Premier League - Mignolet unzufrieden

Premier League - Mignolet unzufrieden

Loris Karius durfte den Klub verlassen. Simon Mignolet musste beim FC Liverpool bleiben. Der Belgier ist mit seiner Situation als Ersatzkeeper hinter Neuzugang Alisson unzufrieden. Der Karius-Abschied stößt bei ihm auf nur wenig Verständnis. "Ich finde es bizarr, dass Karius ausgeliehen wird, während ich auch Möglichkeiten hatte, verliehen zu werden. Aber aus irgendeinem Grund war das nicht möglich. Ein Keeper, der mir im letzten Jahr vorgezogen wurde, kann auf Leihbasis gehen. Seltsam", ärgerte sich der 30-Jährige im Gespräch mit der "Het Laatste Nieuws". Ganz aufgegeben hat Mignolet seinen Wechselwunsch aber noch nicht: "Ich will spielen. Nummer zwei oder Nummer drei macht wenig Unterschied. Spielminuten sind das Wichtigste. Nach dem Abgang von Loris wurde mir nichts gesagt. Also ich weiß nicht, wie meine Zukunft in Liverpool ist. Wir werden sehen, was in dieser Woche passiert." Da Liverpool aber keinen Ersatz mehr verpflichten kann, wird der Belgier wohl auch am Wochenende in Leicester wieder auf der Bank sitzen, wenn sein Team mit 1.44 um den vierten Sieg im vierten Spiel kämpft. Leicester ist mit sechs Zählern ordentlich in die Saison gestartet. Bei einer Erfolgsquote von 6.50 rechnen sie sich auch gegen Liverpool etwas aus. Für ein Unentschieden in dieser Partie gibt es von bet365 4.50.

Zurück