Fussball
Premier League - Mustafi kämpft um WM-Ticket

Premier League - Mustafi kämpft um WM-Ticket

Shkodran Mustafi wurde 2014 Weltmeister und 2017 Confed-Cup-Sieger. Zuletzt wurde der Abwehrspieler von Bundestrainer Joachim Löw aber nicht mehr für die Qualispiele gegen Tschechien (2:1) und Norwegen (6:0) berücksichtigt. Mustafi hat die Hoffnung aber keineswegs aufgeben, kommenden Sommer bei der Endrunde in Russland dabei zu sein. Derzeit bekommen in der Nationalmannschaft zwar andere den Vorzug, "grundsätzlich weiß ich aber, worauf es ankommt: Hier bei Arsenal in der Liga und in den internationalen Spielen immer seine Leistung zeigen, der Rest kommt dann von alleine", sagte Mustafi dem "SID". Nach dem Confed-Cup hatte er noch etwas Trainingsrückstand. Da er anschließend nicht bei der Nationalmannschaft dabei war, konnte er die Zeit "optimal für mich nutzen, um individuell an mir zu arbeiten. Jetzt fühle ich mich wieder topfit und kann von mir behaupten, dass ich wieder bei 100 Prozent stehe." Zuletzt überzeugte er beim 0:0 in der Liga gegen den FC Chelsea. Jetzt will er mit dem FC Arsenal "in den nächsten Wochen eine kleine Serie hinlegen", um den Rückstand in der Tabelle zu verkürzen. Am Montag steht das wichtige Spiel gegen West Bromwich auf dem Spielplan. Die "Baggies" haben einen Zähler Vorsprung. Mit einem Heimsieg (1.30) kann Arsenal wieder auf einen einstelligen Tabellenplatz klettern. Trennen sich die Klubs mit einem Unentschieden, setzt bet365 die Quote auf 5.75 fest. West Brom ist mit 8.00 klarer Außenseiter im Emirates.

Zurück