Fussball
Serie A - Lichtsteiner nicht nach Dortmund

Serie A - Lichtsteiner nicht nach Dortmund

Stephan Lichtsteiner wird Juventus Turin am Saisonende nach sechs Jahren verlassen. Zuletzt wurde der Rechtsverteidiger mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Zu einem Wechsel wird es aber nicht kommen. Nach Informationen des "kicker" plant der designierte neue BVB-Trainer Lucien Favre nicht mit dem 34-Jährigen. Nun bestätigte auch Lichtsteiner, nicht nach Dortmund zu wechseln. "Ich gehe nicht zum BVB. Wir haben uns nicht gefunden. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen", sagte Lichtsteiner gegenüber dem "Blick". Wo er in der kommenden Saison spielen wird, bleibt damit weiter offen. Fest steht nur, dass er nicht in die Chinese Super League wechseln wird. "Ich gehe definitiv nie nach China. Ich renne nicht dem Geld hinterher und brauche auch neben dem Platz Lebensqualität. Meine Frau und meine Kinder müssen sich wohlfühlen, das wäre in China nicht der Fall. Und mehr Geld brauche ich nicht." Lichtsteiner hat bei der WM noch gute Gelegenheiten, sich für einen neuen Arbeitgeber zu empfehlen. Mit der Schweiz trifft er zum Auftakt auf Brasilien. Das wird bei einer Quote von 8.50 gleich ein richtiger Härtetest. Die „Selecao“ ist als Top-Favorit auf den WM-Titel mit 1.36 auch gegen die Schweiz im Vorteil. Für ein Unentschieden in dieser Partie gibt es von bet365 4.75.

Zurück