WM 2018 - Southgate sieht Deutschland als Vorbild
Fussball
WM 2018 - Southgate sieht Deutschland als Vorbild

WM 2018 - Southgate sieht Deutschland als Vorbild

Zwischen Deutschland und England herrscht im Fußball seit 1966 eine große Rivalität. Seitdem England damals den WM-Titel gewann, wird über das legendäre Wembley-Tor diskutiert. Für die "Three Lions" blieb es bis dato der letzte große Titel bei einer Endrunde. Deutschland gewann die Trophäe hingegen schon viermal. Dabei waren die Deutschen nicht immer besser aufgestellt als England. Für Trainer Gareth Southgate ist die DFB-Auswahl daher ein Vorbild. "Ich hege eine große Bewunderung für das DFB-Team. Die Spieler gehen auf den Platz und glauben daran, dass sie gewinnen. Das ist wie die Mentalität eines großen Vereins. Dahin müssen wir mit England kommen. Man darf keine Angst haben", sagte Southgate im Interview mit dem "kicker" und fügte an: "Ich denke, es gibt dort so etwas wie eine Fußballfabrik, in der alles analysiert und damit gearbeitet wird. Das wollen wir hier auch." Daher will er schauen "was wir von dieser Nation lernen können". Mögliche Duelle mit Deutschland könnte es bei der Endrunde im Viertelfinale oder erst im Finale geben. Bis dahin ist es für die Engländer bei einer Titelquote von 17.00 aber ein weiter Weg. Erst einmal geht es darum, die Gruppenphase mit 1.12 erfolgreich zu absolvieren. Im Kampf um den ersten Platz (2.20) geht die härteste Konkurrenz von Belgien (1.83) aus. Sollte England erst im Viertelfinale ausscheiden, gibt es bei bet365 3.20.

Zurück