Wettanbieter Zahlungsmethode

Scheck

7
Scheck-Logo

Ein Scheck dient der bargeldlosen Bezahlung und ist ein Wertpapier. Er ist kein gesetzliches, sondern ein anerkanntes Zahlungsmittel. Im juristischen Sinne ist ein Scheck eine Urkunde, die eine Anweisung zur Zahlung enthält. Derjenige, der den Scheck ausstellt, bevollmächtigt seine Bank dazu, eine Zahlung durchzuführen. Gleichzeitig räumt er demjenigen, der den Scheck in Empfang nimmt, das Recht ein, bei der Bank die Zahlung einzufordern. Die Person, die vom Scheckaussteller auf dem Scheck vermerkt wird, wird Inhaber dieses Wertpapiers. Der Scheckempfänger kann das Wertpapier auch weitergeben. Zur Einlösung des Schecks ist aber immer nur der benannte Zahlungsempfänger berechtigt. 

 

Es gibt zwei Arten von Schecks. Zum einen den Verrechnungsscheck, auch V-Scheck genannt, der nicht in bar ausgezahlt werden kann. Verrechnungsschecks werden über ein Girokonto eingezogen. Somit kann der Zahlungsweg nachvollzogen werden. Diese Art von Scheck ist im Online-Glücksspielbereich eine gängige Zahlungsart, die von den Buchmachern angeboten wird. Zum anderen gibt es den Barscheck. Barschecks können, wie der Name schon sagt, in bar an den Empfänger ausgezahlt werden. Barchecks sind im Online-Wettbereich eher selten. 

 

Vorteile:

  • Kein Preisgeben von persönlichen Daten nötig
  • Eines der sichersten Zahlungsmittel im Online Bereich

 

Sicherheit

Ein Scheck muss gewisse Informationen vorzeigen können, damit es sich in gesetzlicher Hinsicht um einen Scheck handelt. So muss auf dem Scheck das Wort "Scheck" zu finden sein. Des Weiteren muss der zu zahlende Geldbetrag in Schriftform oder in Form von Ziffern wiedergegeben werden. Ebenfalls muss der Name der Bank, die die Zahlung an den Scheckempfänger durchführen soll, genannt werden, wie auch der Zahlungsort, der Tag und der Ort der Ausstellung wie auch die Unterschrift des Ausstellers. Zudem muss die Zahlungsanweisung klar definiert sein. Bis auf das Ausstellungsdatum müssen alle Angaben wahrheitsgemäß sein. Beim Ausstellungsdatum ist das was anders, da ein vor- oder rückdatierter Scheck genauso wirksam ist wie ein aktuell datierter. 

Schecks werden eigentlich fast nur noch im amerikanischen Raum verwendet. In Europa verschwindet diese Art der Zahlung immer mehr. Doch viele Anbieter im Online-Glückspielbereich bieten diese Zahlungsart nach wie vor an. 

Zahlungsdauer

Im Normalfall werden von den Online-Sportwettenanbietern nur Verrechnungsschecks zur Ein- und Auszahlung zur Verfügung gestellt. Die Dauer der Überweisung via Verrechnungsscheck kann ein wenig dauern. Abhängig vom Ausstellungsort und welche Banken in den Zahlungsvorgang involviert sind, kann eine Auszahlung ein paar Tage oder Wochen dauern. Barschecks können hingegen sofort ausgezahlt werden.